vereinswappen

 Schützenverein Schützenlust Stockstadt a. Main 1926 e.V.

Amtsblatt vom 31.Juli 2020
Erfolgreicher Arbeitseinsatz am Schützenhaus:
 
Das war überwältigend! Über 20 hochmotivierte Mitglieder trafen sich am vergangenen Samstagvormittag am Schützenhaus und begannen sofort mit den nötigen Aufräumarbeiten. Unser 1.Schützenmeister Jörg Haltenhof hatte alle Hände voll zu tun, die anfallenden Arbeiten zu koordinieren, was bei weit mehr als 20 arbeitswütigen Mitgliedern manchmal nicht ganz einfach war. Am Ende hatten wir mehr geschafft als erwartet und Dank der Vielzahl an fleißigen Helfern waren wir schon gegen 12:00 Uhr mit der Arbeit fertig. So konnten wir uns noch zusammen bei einem kleinen Imbiss stärken.
Die Vorstandschaft bedankt sich sehr herzlich bei allen Helfern für ihr Engagement und ihre Bereitschaft ein paar Stunden ihrer Zeit dem Schützenverein zu widmen und dazu beizutragen, die Außenanlagen des Vereinsheims wiederherzurichten.
 
 
 
 
 
Wichtiger Termin zum Vormerken!
 
Königsfeier 2020 mit Königsschießen und Ehrung langjähriger Mitglieder.
 
Am Samstag, 07. November, findet ab 19:00 Uhr unsere diesjährige Königsfeier in der Gaststätte „Waldblick“ (Frankenhalle) statt.
Zum ersten Mal in der Geschichte der „Schützenlust“ wird der neue Schützenkönig für das Jahr 2021 mit seinen beiden Rittern im Rahmen der Königsfeier mit dem Blasrohr ausgeschossen. Davor findet die Verabschiedung der gesamten Königsfamilie 2020 statt.
Die Ehrung langjähriger verdienter Mitglieder wird ebenfalls im Rahmen der Königsfeier vorgenommen. Die entsprechenden Mitglieder erhalten rechtzeitig noch eine gesonderte Einladung. Die Vorstandschaft bittet um rege Teilnahme an dieser Veranstaltung und hofft vor allem auf großen Zuspruch, wenn es darum geht, den neuen Schützenkönig auszuschießen.
 
In diesem Jahr mussten ja alle Veranstaltungen abgesagt werden. Darunter auch unsere alljährliche Generalversammlung. Die Königsfeier im November hoffen wir im Rahmen der Hygienevorschriften durchführen zu können. Natürlich sind wir nach wie vor auf die aktuelle Entwicklung in Sachen Corona und die damit verbundenen Auflagen im Monat November angewiesen.

 

Amtsblatt vom 31.Juli 2020 |