vereinswappen

 Schützenverein Schützenlust Stockstadt a. Main 1926 e.V.

Bogen Disziplinen
Die folgende Auflistung wurde der SpO des DSB/BSSB entnommen, weitere Details sind in der z.Z gültigen Fassung nachzuschlagen.
 
 
 
Internationale Bedingungen
  • Geräte: Recurvebogen, Blankbogen, Compoundbogen (bis maximales Gipfelgewicht: 60 pounds), Pfeile aller Art, außer Jagdpfeile, die die Scheibe beschädigen, sind erlaubt.
    Außerdem: Pfeilköcher, Armschutz und Brustschutz.
     
  • Anschlag: Der Schütze muss beim Schießen aufrecht stehen, er darf keine Stütze benutzen. Für versehrte Sportler sind Ausnahmen zugelassen.
     
  • Scheiben und Auflagen: Der Scheibenkörper (Binsen, Stramitplatte oder Ethafoamscheibe) hat die Abmessungen von ≥ 124 cm Durchmesser oder Quadrat. Die Scheibe hat einen Neigungswinkel von 15° und das Zentrum der Scheibe muss sich in einer senkrechten Höhe, gemessen vom Boden, auf 130 cm ± 5 cm befinden. Die Scheibenauflagen müssen eine Kennzeichnung der FITA-Lizenz aufweisen. Die Auflagen bei der Disziplin FITA-Runde im Freien sind in 10 Ringe eingeteilt, wobei vom Zentrum aus jeweils 2 Ringe zu verschiedenen Farbzonen zusammengefasst
    sind. 10 und 9 = gold, 8 und 7 = rot, 6 und 5 = blau, 4 und 3 = schwarz und 2 und 1 = weiß. Für die Compoundschützen gilt die verkleinerte innere 10 als „X“.

    Die Auflagen bei der Disziplin FITA-Feldrunde sind in 6 Ringe eingeteilt, wobei das Zentrum gelb gekennzeichnet ist. Alle übrigen Ringe sind schwarz.
 
 
 
Turniere im Freien
  • FITA-Runde im Freien (int. Sternturniere) nach der FITA-Regel
    je 36 Pfeile auf 90, 70, 50 und 30 m für Männer und Junioren
    je 36 Pfeile auf 70, 60, 50 und 30 m für alle weiblichen Teilnehmer und Jugendliche männlich/weiblich

    Das internationale Sternturnier ist beim DSB-Bogenreferenten zu beantragen.
     
  • FITA-Runde im Freien (nat. Sternturniere) nach der SpO Teil 0 und 6
    je 36 Pfeile auf 90, 70, 50, 30 m beziehungsweise
    je 36 Pfeile auf 70, 60, 50, 30 m

    Teilnehmergruppenzuordnung nach SpO Teil 0.
     
  • Die Schießzeiten der Wertungspfeile bei den Wettkämpfen im Freien betragen:
    lange Distanzen 90/70 m bzw. 70/60 m: 6 Pfeile (1 Passe) = 4 Minuten
    kurze Distanzen 50/30 m bzw. 25/18 m: 3 Pfeile (1 Passe) = 2 Minuten
     
  • FITA-Meisterschaftsprogramm im Freien nach der SpO Teil 6:
    2 x 36 Pfeile auf 70 m für Schützen, Frauen, Junioren männlich/weiblich, Altersklasse männlich/weiblich und Senioren/innen
    2 x 36 Pfeile auf 60 m für Jugendliche männlich/weiblich
    2 x 36 Pfeile auf 40 m für die Schüler A männlich/weiblich
     
Die Schießzeiten für das Meisterschaftsprogramm betragen auf allen Distanzen 4 Minuten je Passe (6 Pfeile), alle auf 122 cm Ø.
Bei der Deutschen Meisterschaft werden in der Frauen- und Schützenklasse, nach der Qualifikationsrunde (2 x 36 Pfeile), im Ausscheidungsschießen mit anschließendem Finale (nach dem K.o.-System) die deutschen Meister mit dem Recurve- und Compoundbogen ermittelt.
 
 
 
Turniere in der Halle
  • FITA-Runde in der Halle (rekordberechtigt) nach der SpO Teil 6:
    2 x 30 Pfeile auf 25 m mit einer Auflage: 60 cm Ø/dreifach-Vertikalauflage oder
    2 x 30 Pfeile auf 18 m mit einer dreifach-Vertikalauflage

    Das internationale Sternturnier ist beim DSB-Bogenreferenten zu beantragen.
    Meisterschaftsprogramm in der Halle nach dem Regelwerk des DSB SpO Teil 6.
     
  • Entfernung: 18 m

    2 x 30 Pfeile auf dreifach Spot vertikal für Schützen, Frauen Junioren/innen, Altersklasse männlich/weiblich, Senioren/innen
    2 x 30 Pfeile auf die 40 cm Ø Auflage für die Jugend männlich/weiblich und Blankbogen
    2 x 30 Pfeile auf die 60 cm Ø Auflage für die Schüler A männlich/weiblich

    Die teilnehmenden Bogenklassen sind Blankbogen, Recurvebogen und Compoundbogen.

    Bei den Deutschen Meisterschaften werden in der Frauen und Schützenklasse nach der Qualifikationsrunde (2 x 30 Pfeile) im Ausscheidungsschießen mit anschließendem Finale (nach dem K.o.-System) die deutschen Meister mit Recurve- und Compoundbogen ermittelt. Die Ermittlung der Mannschaftsmeister erfolgt in der Bundesliga.
    Die Schießzeit für alle Turniere in der Halle beträgt auf allen Distanzen 2 Minuten je Passe (3 Pfeile).
     
Bundesliga Halle
Nach der Bundesligaordnung und den Durchführungsrichtlinien des Deutschen Schützenbundes.
  • Entfernung: 18 m
     
  • Auflagen: 3 x dreifach vertikal, Kennzeichnung mit A-B-C
Oberhalb der Scheibe ist eine digitale Anzeige mit Vereinsnamen und Angabe von Treffern und Ringsummierung.
Das Ziel der Wettkämpfe ist, die beste Mannschaft zu ermitteln.
Die Bundesliga Nord und Süd besteht aus jeweils acht Mannschaften. Eine Mannschaft besteht aus drei teilnehmenden Schützen und dem Mannschaftsführer. Es finden vier Mannschaftswettkämpfe je Liga an verschiedenen Orten am gleichen Tag statt. Jede Mannschaft bestreitet sieben Matches (jeder gegen jeden). Näheres siehe DSB-Ligaordnung.
Am Ende der vier Mannschaftswettkämpfe je Liga bestreiten die vier besten Mannschaften das Bundesligafinale mit dem Ziel, den deutschen Mannschaftsmeister zu ermitteln. Unterhalb der Bundesliga sind Regionalliga und Landesliga installiert. Diese Ligen schießen nach dem gleichen Zyklus wie die Bundesliga. Dabei geht es in erster Linie um den Aufstieg in eine höhere Ligaklasse.
 
 
 
Turniere im Feld
  • Turniere im Feld FITA-Feldrunde (Arrowhead-Turnier) nach dem FITA-Regelwerk:
    Der Parcours besteht aus 12, 16, 20 oder 24 Scheiben, die unterschiedlich im Gelände aufgestellt sind (Wiese, Wald und Feld, bergauf und bergab). Der Wettkampf besteht aus zwei Runden, wobei eine Runde mit unbekannten Entfernungen und die andere auf bekannte Entfernungen ausgepflockt ist. Jede Gruppe besteht aus 2 bis 4 Schützen. Die Schießzeit für die drei Wertungspfeile pro Stand beträgt 4 Minuten. Es gibt Recurve-, Blank- und Compoundbogen- Wettbewerbe der Klassen: Frauen, Schützen, Jugend und Schüler.
     
  • Deutsche Meisterschaft Feld nach der SpO Teil 6:
    Bei der deutschen Meisterschaft wird die Doppelrunde absolviert, das heißt 24 Scheiben auf unbekannte und 24 Scheiben auf bekannte Entfernungen. Diese Meisterschaft erstreckt sich über zwei Tage. Die teilnehmenden Klassen sind Damen, Schützen-, Schützenaltersklasse, Jugend und Schüler in der Recurve-, Blank- und Compoundbogen-Disziplin.

    Sämtliche Bogendisziplinen werden über Vereins-, Kreis-, Bezirks-, Landesmeisterschaft bis zur Deutschen Meisterschaft geschossen.
    Das internationale Wettkampfprogramm umfasst Europaund Weltmeisterschaften. Bei den Olympischen Spielen wird nach dem Regelwerk Olympic-Round der WA der Wettkampf durchgeführt.

    Weitere Schießregeln sind in der SpO Teil 0 und Teil 6 angegeben. Für internationale Wettkämpfe gilt das Regelwerk der WA (World Archery, www.archery.org). Die Bedingungen für die sportlichen Auszeichnungen sind in der jeweiligen Ausschreibung aufgeführt.
  •  
 
 
 

Quelle: Hompage des DSB/BSSB

 

Zum Seitenanfang

Bogen Disziplinen |